FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) BFD (Bundesfreiwilligendienst)

 

Arbeit, die Sinn macht! Und Spaß.

Freiwillig sozial arbeiten? Umsonst? Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst sind nicht umsonst. Im Gegenteil. Sie bieten viele Vorteile. Ideelle, aber auch ganz praktische. Und Geld gibt's auch.

 

Das FSJ/BFD in der AWO

 

Die Arbeiterwohlfahrt gestaltet das FSJ/BFD als ein soziales Bildungs- und Orientierungsjahr.   Es bietet allen jungen Menschen die Möglichkeit, durch aktive Mitarbeit soziale Berufsfelder kennen zu lernen, interkulturelle Erfahrungen zu vermitteln und ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

 

Das FSJ als Bildungs- und Orientierungsjahr

 

Das FSJ/BFD in der AWO fördert die Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen. Es bietet Ihnen Übungs- und Tätigkeitsfelder zur Kompetenzausbildung und -erweiterung. Soziale, berufspraktische, gesellschaftspolitische und interkulturelle Kompetenzen können entwickelt und erprobt werden. Mit der pädagogischen Begleitung wird ein Schwerpunkt im FSJ/BFD gesetzt. Sie umfasst die Beratung von Bewerbern und Bewerberinnen, die an Lernzielen orientierte fachliche Anleitung in den Einsatzstellen, die ganzjährige Seminararbeit und die individuelle Betreuung durch die pädagogischen Fachkräfte der Träger. Das FSJ/BFD in der AWO erfüllt damit einen Bildungsauftrag dessen Gestaltung sich an den Prinzipien der Lebensweltorientierung und Ganzheitlichkeit orientiert.  

 

Dein Einsatz zählt und zahlt sich aus! Auch für Dich.   

 

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) sind ein Bildungsjahr für junge Menschen aller Nationalitäten. Das FSJ/BFD besteht aus einer praktischen Hilfstätigkeit im sozialen und kulturellen Bereich mit 25 Seminartagen. Alle, die ihre Schulpflicht erfüllt haben können sich für ein FSJ/BFD bewerben. Es wird für eine Dauer von 12 Monaten angeboten und beginnt in der Regel im September. In Ausnahmefällen ist auch ein halbjähriger Einsatz oder eine Verlängerung auf 18 Monate möglich.

 

Vorteile

  • Engagement im sozialen Bereich
  • Eignung für einen angestrebten Beruf im sozialen Bereich erproben
  • Voraussetzungen zur Aufnahme einer Ausbildung erwerben
  • HauptschülerInnen können den Zugang zur Altenpflegehelferausbildung erwerben
  • Fähigkeiten und Grenzen eigener Belastbarkeit kennenlernen
  • Kontaktfähigkeit, Organisationstalent und soziale Kompetenz trainieren
  • Interkulturelle Kompetenz erweitern
  • Wartezeit vor Studium oder Ausbildung sinnvoll überbrücken

Vergütung und Urlaub

  • Die Leistungen werden mit ca 300 Euro Taschengeld im Monat vergütet.
  • Die Urlaubstage richten sich nach den geltenden Bestimmungen für Auszubildende.
  • Es werden vereinzelt freie Unterkunft und Verpflegung bzw. Geldersatzleistungen in unterschiedlicher Höhe gestellt.

Versicherungen

  • Sozialversicherungsbeiträge sowie Unfall- und Berufshaftpflichtversicherung übernehmen die Einsatzstellen.

Ausweis und Zeugnis

 

Zu Beginn des FSJ/BFD erhalten die TeilnehmerInnen  einen Ausweis, mit dem Vergünstigungen verbunden sind. Nach Beendigung des Einsatzes wird eine Bescheinigung über die Dauer und Art der Tätigkeit sowie auf Wunsch ein Zeugnis ausgestellt.

 

Sie sind mind. 18 Jahre alt und wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie uns Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen mit untenstehendem Bewerbungsbogen an:

 


Download
Bewerbungsbogen FSJ+BFD.doc
Microsoft Word Dokument 91.5 KB
Download
Bewerbungsbogen BFD 27 plus.doc
Microsoft Word Dokument 92.5 KB